julia krahn

Julia Krahns Fotografien fordern den Betrachter heraus. Sie provozieren nicht, wie man bei zeitgenössischen Werken annehmen könnte, die sich mit christlichen Themen auseinandersetzen. Sie stellen vielmehr einen Anspruch an das Auge des in der christlichen Ikonografie und Bildsprache geschulten Betrachters. Julia Krahn,stammt aus Aachen, sie lebt heute in Mailand. Die junge Künstlerin hat keine Scheu davor, Symbole, Gesten, Rituale, die der westliche Blick sofort in den christlichen Kontext stellt, in ihre Fotografien und Videoarbeiten einzubinden, im Gegenteil sie sind ein wesentlicher Bestandteil ihres Werks. Wir betrachten eine applaudierende Mater dolorosa, eine Mutter ohne Kind oder eine Pieta, bei der die Künstlerin selbst ihren Vater auf dem Schoß trägt.
Ihre Faszination für religiöse Bildmotive und deren Darstellung in der westlichen Kunstgeschichte führt Julia Krahn mit ihrer persönlichen Geschichte zusammen. Bekannte, elementare christliche, sowie kunsthistorische Motive

verbindet sie mit persönlichen Bezugspunkten ihrer Biografie und bezieht sich selbst, oft unmittelbar körperlich mit ein.

 

julia krahn: trust me ist die erste Ausstellung des neuen Ausstellungsformats insight des Katholischen Bildungswerks Stuttgart in Kooperation mit dem Haus der Katholischen Kirche. insight: möchte den Blick für spannende Fragestellungen der Bildenden Kunst öffnen, die an religiöse und gesellschaftliche Bezugspunkte anknüpfen und reizvolle Diskurse eröffnen.

 

www.juliakrahn.com

 

Eröffnung
20.11.2014, 19:00 Uhr
Haus der Katholischen Kirche
Königstraße 7, Stuttgart

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

is-logos

Impressionen Aufbau

Eröffnung 20.11.2014, 19:00 Uhr

  • Julia Krahn, Künstlerin
  • Roland Weeger, Leiter KBW
  • Maria Dis, Einführung